Ausdruck zu der Gedenkseite von:

Kayser, Artur Viktor

Das Opfer, die Truppe, die Ruhestätte: Daten über Wohnort und mögliche Auszeichnungen:
geboren : 24.02.1919 letzter Wohnort : Frankfurt / Main
Geburtsort : Danzig Straße :
Dienstgrad : Obergefreiter Auszeichnung 1 :
Erkennungsmarke : -207-(-227-) 5. Flak.Abt. mot. z.b. I/36 Auszeichnung 2 :
Truppenteil : Auszeichnung 3 :
Todes- / Vermisstendatum : 13.08.1941 Auszeichnung 4 :
Todesland : Rußland
Todesort : Riychewo N.O.Demidow Feldlaz. 129
Todesart :
Erstbestattungsort : Duchowschtschina
Ruhestätte / Stadt :
Grablage : auf diesem Friedhof *

Sonstige Info : Artur Kayser wurde am 11.08.1941 bei einem Bombenangriff bei Ripschewo schwer verwundet, und ins das Feldlazarett 129 in Duchowschtschina verlegt. Dort ist er am 13.08.1941 (nachmittags) verstorben und am 14.09.1941 auf dem dortigen Soldatenfriedhof beigesetzt worden. * Artur Viktor Kayser wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen der Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden.
Diese Daten wurden Ihnen vom Soldatenfriedhof.de zur Verfügung gestellt!